Sieht das Bild nicht toll aus?

Für beide Mädchen-Mannschaften war der Saisonstart traumhaft. Das war nicht unbedingt zu erwarten, denn die W1 ist Aufsteiger in die höchste Jugendklasse JGK1 und die W2 spielt die erste Saison auf dem Großfeld

Bei den Schlabitz-Mädchen in der JGK1 traf man zuerst auf eine alte Bekannte, die SU Mühlheim, die bisher nie eine Chance gegen den VCOR hatte. Auch diesmal ist die Geschichte schnell erzählt. Unsere Mannschaft ließ auch diesmal den Gegnerinnen keine Chance. Besonders die sehr guten Angaben und der sichere Spielaufbau sorgten immer schnell für einen klaren Satzgewinn. Nur im 3.Satz ließ die Konzentration merklich nach und es wurden viel zu viele Angaben verschlagen. Aber auch diese Geschenke nutzten Mühlheim nichts. So war das Spiel nach einer knappen Stunde klar mit 3:0 eingefahren (25.14, 25.11, 25:20).

Der nächste Gegner war die TG Rüsselsheim, die letztes Jahr den JGK1-Meister gestellt hatten. Also mussten wir gut aufpassen, dass wir nicht überrollt werden! Aber die Befürchtungen waren unbegründet. Die TGR hat sehr viele sehr junge Spielerinnen in die Mannschaft integriert, so dass auch dieses Spiel vollkommen unspektakulär ebenfalls mit 3:0 (25:6, 25:17, 25:12) gewonnen wurde – und diesmal sogar ohne Kunstpausen.

Der VCOR war so überlegen, dass sehr viele Formationen ausprobiert werden konnten (zum Teil vom Trainer unbeabsichtigt), die alle erfolgreich waren.

Also: das waren keine Prüfsteine! Und auch am nächsten Wochenende in Mörfelden sollte die Tabellenführung verteidigt werden können.

Für die W1 spielten: Marica Acone, Melia Bauer, Jenny Fritz, Sonja Jaron, Celine Kaczmarczyk, Hannah Metz, Melina Mlodoch, Paola Parisi, Larissa Ullrich, Maja Wehner

 

Parallel zur JGK1 hatten auch unsere W2-Mädels ihren Saisonauftakt. In der JGK2 spielen hauptsächlich die Mannschaften, die in der letzten Saison schon an der 4:4-Runde teilgenommen haben. Die meisten Mannschaften waren aber älter und mussten in der U17-Gruppe spielen, während unsere Mädchen Meister der U15 wurden.

So konnte man sehr gespannt sein, wie sich unsere jungen Mädchen schlagen würden. Und die Mannschaft von Marie und Chiara startete furios. Im ersten Satz wurden die Mädchen vom TV Biebesheim mit 25:6 förmlich abgeschossen. Im Laufe des Spiels konnten sie sich auch etwas steigern aber gegen den Siegeswillen vom VCOR 2 hatten sie nichts entgegenzusetzen. Mit 25:15 und 25:22 waren auch die nächsten Sätze für uns erfolgreich und somit konnten die ersten 3 Punkte auf der Habenseite verbucht werden.

Auch bei Orplid Darmstadt waren die Mädchen wesentlich älter. Aber auch ihnen gelang es nicht, die vielen guten Aufgaben wirksam zu entschärfen. Nach einer beruhigenden 24:16-Führung ließ sich der VCOR etwas Zeit, den Satzpunkt zu gewinnen, der aber dann doch verdientermaßen zum 25:21 erkämpft wurde. Der 2.Satz begann erst ausgeglichen, aber ab der Mitte des Satzes spielte nur noch eine Mannschaft, was zum 25:14 führte. Nachdem die Marie/Chiara-Mädels sich im 3.Satz gut abgesetzt hatten, sah es nach einem klaren Satzgewinn aus, aber Orplid kämpfte sich bis auf 2 Punkte heran, bis der VCOR den Spieß umdrehte und den Sack mit 25:20 zu machte.

Die W2 zeigte bei ihrem ersten Auftritt auf dem Großfeld eine tolle Leistung. Besonders die Angaben waren deutlich besser als die der Gegnerinnen. Auch der Spielaufbau sah schon sehr schön aus. Erstaunlich war ebenfalls, dass die jungen Spielerinnen viel konzentrierter zur Sache gingen und einen größeren Erfolgswillen zeigten.

Sicher gibt es noch viele Dinge, die zu verbessern sind. Aber schon jetzt kann man sehen, dass man von dieser Mannschaft bestimmt noch viel Positives hören wird.

Für die W2 spielten: Tamara, Antonia, Ravza, Nicole, Lena, Yara, Dora, Helena

1 Kommentar

  1. Ein perfekter Auftakt, tolle Spiele – ohne einen Satz abzugeben. Das habt Ihr super gemacht. Glückwunsch an beide Teams. Weiter so!

Kommentarfunktion geschlossen.